Seitenanfang
Schriftzug Hautärzte-Papenburg.de

Hauptmenü

Sie sind hier: Start (Praxis) | Leistungen | Medizinische Kosmetik

Medizinische Kosmetik: Behandlungen, Anwendungen, Entfernungen

Medizinisch-kosmetische Bahndlungen (Großes Bild in neuem Fenster)

Fruchtsäure-Peeling bei Akne

Durch die Anwendung von Fruchtsäure-Peelings können die Mitesser bei Akne, die sog. Komedonen, effektiv und schonend entfernt werden. Eine Narbenbildung kann damit verhindert werden.

Verhaltensmaßnahmen vor und nach dem Fruchtsäure-Peeling

Ein leichtes Kribbeln während des Peeling ist normal. Sollten unerwartet ein stärkeres Stechen oder Brennen der Haut auftreten, wird die Fruchtsäure sofort neutralisiert und abgespült. Gegebenfalls kann die Anwendung einer leichten antientzündlichen Creme von Vorteil sein. Sollte einmal eine unerwartete Hautirritation (Ekzem) nach der Behandlung aufgetreten sein, ist dies kein Grund zur Beunruhigung. In diesem Fall sollten Sie jedoch sofort mit uns in Kontakt treten, so dass wir die unerwünschte Reaktion sofort therapeutisch korrigieren können. Fruchtsäure-Peelings bei Akne sollten in wöchentlichen bis 14tägigen Abständen bis zum Verschwinden der Komedonen durchgeführt werden

Physikalisch-manuelle Aknebehandlungen

Neben den dargestellten Fruchtsäure-Peelings bei Akne führen wir auch die physikalisch-manuelle Aknebehandlung durch. Hierzu zählt die manuelle Entfernung von Komedonen (Mitessern) und das Eröffnen von Pusteln nach entsprechender Vorbehandlung der Haut zum Öffnen der Hautporen. Es erfolgt abschließend eine kühlende, antientzündliche Nachbehandlung.

Operative Entfernung kosmetisch störender Hautveränderungen

Kosmetisch störende Hautveränderungen wie unästhetisch wirkende Muttermale, seborrhoische Warzen, gutartige Stilwarzen, Milien, bindegewebige Muttermale, die alle keinen Krankheitswert haben und somit kein gesundheitliches Risiko darstellen, können im Rahmen eines kosmetischen operativen Eingriffes entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte als privatärztliche Wunschleistung entfernt werden. Hierzu zählen auch kosmetische Korrekturen von Narben sowie die operative Entfernung von Tätowierungen, die einer Laser-Behandlung nicht zugänglich sind. Die Eingriffe werden meist in Lokalanästhesie durchgeführt (siehe Ambulantes Operieren).

Entfernung von Besenreisern und kosmetisch störenden Venen

Stärkere Besenreiser und Varizen, die aus kosmetischen Gründen als störend empfunden werden, können wir durch Sklerosierung beseitigen. Hierbei wird der Wirkstoff Äthoxysklerol in niedriger Konzentration mit sehr dünner Nadel in die betroffenen Venenabschnitte injiziert. Danach wird ein Kompressionsverband angelegt. Die Kompressionsbinde oder Strumpfhose bringen Sie bitte wieder zur Folgesitzung mit. Das Prinzip der Behandlung besteht darin, dass Äthoxysklerol die Wände der kleinen Venen verklebt. Hierdurch schließen sich die Gefäße und sterben ab. Das Gewebe wird vom Immunsystem aufgelöst und abtransportiert.

Kleinere Besenreiser und Varizen, die nicht mehr mit der Nadel zu erreichen sind, können bei oberflächlicher Lage (meist hellrote Besenreiser) mit dem Gefäß-Laser entfernt werden.

Stand: 15.02.2013nach oben

Hautärzte
Papenburg

Hauptkanal links 79-81
26871 Papenburg

Telefon: 04961/9290–0
Fax: 04961/9290–21

anmeldung@hautaerzte-papenburg.de
Impressum | Datenschutz